Ein einziger Partner für all Ihre Bedürfnisse

Verwaltung – Müllbehälter und Müllgroßbehälter

Müllbehälter und Müllgroßbehälter

Bei LAMESCH werden Müllbehälter sowie Müllgroßbehälter zum Verleih oder zum Verkauf angeboten.

Art von Behältnissen

Wir bieten Gemeinden die Möglichkeit, die für die Haus-zu-Haus-Sammlung nötigen Behältnisse anzumieten oder zu kaufen. Sie haben die Auswahl zwischen Müllbehältern mit 40 bis 360 Litern, die hauptsächlich bei Einfamilienhäusern zum Einsatz kommen, sowie Müllgroßbehältern mit 660 Litern bis 5 m³ für Wohnhäuser oder andere Formen des gemeinschaftlichen Wohnens.

Die Müllbehälter haben je nach gesammeltem Abfall eine andere Farbe, um die Mülltrennung zu erleichtern.

Ausgabe der Müllbehälter und Müllgroßbehälter

Anlässlich der Anmietung oder des Ankaufs von Müllbehältern und Müllgroßbehältern stellen wir diese dem technischen Dienst der Gemeinde zur Verfügung. Auf Anfrage können wir die Behälter auch direkt an die Einwohner der Gemeinde ausliefern und mit Etiketten versehen.

Für Gemeinden, die eine individuelle Abrechnung der Abfallentsorgung vornehmen, können wir die Müllbehälter auch mit Transpondern ausstatten. Für Wohnhäuser haben wir ein besonders innovatives System entwickelt: den e-Container, mit dem die von den Bewohnern produzierten Abfallmengen gemessen und einzeln verrechnet werden können.

Müllbehälter

Angebot / Bestellung Mehr Information

Müllgroßbehälter

Angebot / Bestellung Mehr Information

e-Container

Angebot / Bestellung Mehr Information

Das könnte von Interesse für Sie sein

Innovation: Der e-Container, ein intelligenter Müllbehälter

Bei LAMESCH nimmt Innovation einen hohen Stellenwert ein und das Unternehmen hat Gemeinden und Gebäudeverwaltern eine neue Art von Behälter für die Sammlung von Restmüll in Wohngebäuden zur Verfügung gestellt: den e-Container.

Was ist der e-Container?

Beim e-Container handelt es sich um eine Box, in der sich ein Müllgroßbehälter mit 600 bis 1100 Litern zur Sammlung des Restmülls befindet, mit dem gleichzeitig die von den Haushalten produzierten Abfallmengen berechnet werden können.
In der Praxis sieht das so aus:

  • Jeder Haushalt besitzt eine Chipkarte.
  • Mit dieser Chipkarte kann die Lade geöffnet und der Müllsack mit einem Fassungsvermögen von 15 bis 20 Litern in den e-Container geworfen werden. Nach dem Schließen der Lade fällt der Sack direkt in den darunterliegenden Müllbehälter.
  • Durch die Chipkarte kann die Anzahl der Ladenöffnungen gezählt und dadurch eine der Abfallmenge entsprechende Rechnung erstellt werden.

Für die Anbringung eines e-Containers sind keine speziellen Vorrichtungen vonnöten. Er kann an das Stromnetz im Gebäude angeschlossen werden und wird zusätzlich von einem außen angebrachten Solarpaneel mit Solarenergie versorgt. Für einen schnellen Anschluss sind lediglich eine ebene Fläche und ein Telefonanschluss vonnöten.

Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie der Verwendung von Cookies zur Verbesserung der Navigation auf der Website zu.

Wird geladen...